Weekend Getaway: Roma


Hallo ihr Lieben,
direkt nach meinem Rom-Trip (19.06. - 22.06.) postete ich eifrig meine Outfits, die ich auf unserer Wanderschaft durch die Stadt am Tiber getragen habe, während der Rest der Impressionen leider in Vergessenheit geraten ist. Da jetzt gerade wieder die beste Reisezeit für die italienische Hauptstadt beginnt, hole ich das nun nach.


Da wir diesen Kurzurlaub sehr spontan gebucht hatten und es auch noch Fronleichnam war, mussten wir herbergsmäßig nehmen, was übrig war. Gelandet sind wir im Il Passetto an der Piazza Del Risorgimento und was soll ich sagen? Es war vermutlich das Beste, was uns passieren konnte. Nur einen Steinwurf vom Vatikan entfernt, durften wir in einer sehr familiären Umgebung nächtigen (nur 4 Zimmer) und wurden morgens mit einem 'quasi' Frühstück ans Bett geweckt. Typisch italienisch mit süßen Hörnchen und Cappuccino :). Obwohl ich mir jetzt gerade nicht sicher bin, ob das wirklich typisch italienisch ist, denn als ich im Jahr 2007 auf einem Schüleraustausch in der Toskana war, gab es immer Biscotti und Espresso, der so stark war, dass sich die Nackenhaare aufgestellt haben.


Gelandet sind wir am frühen Vormittag in Rom-Fiumicino oder, was sich gerade für meine Ohren natürlich um einiges besser anhört, am Aeroporto di Roma-Fiumicino "Leonardo da Vinci", ja und Leonardo da Vinci nebst Kollegen haben wir natürlich auch gleich an diesem angebrochenen ersten Tag verwertet, bei einem Spaziergang durch die Vatikanischen Museen mit anschließender Besichtigung des Petersdoms (komischer Genitiv). Bilder von der Sixtinischen Kapelle gibt es leider nicht, da jeder, der auch nur im Ansatz seine Kamera aus der Tasche friemelte, vermutlich des Landes verwiesen wurde. Man hat sie auf jeden Fall nicht mehr gesehen.










Für die restlichen Tage nahmen wir uns drei Spaziergänge vor, die im Marco O'Polo Rom-Reiseführer zu finden waren.
Am Freitag promenierten wird entlang der barocken Sehenswürdigkeiten bis zur Villa Borghese und ließen uns vom künstlerischen Wettstreit zwischen Bernini und Borromini beeindrucken. Wusstet ihr das 'barock' soviel wie merkwürdig oder absonderlich heißt und von Künstlern des nachfolgenden Klassizismus als Geschmacksverirrung aufgefasst wurde? Ich hingegen muss sagen, dass mir der verspielte Barock doch sehr viel lieber ist, als der steife Klassizismus. Das sahen zum Glück auch die Künstler des 19. und 20. Jahrhunderts so. Sie kehrten zwar nicht zum Barock zurück, gingen aber doch auf kreativ unterschiedliche Weise gegen die französische Akademie vor.


Im Hintergrund die Engelsburg, zunächst Mausoleum Kaiser Hadrians, dann Fluchtburg der Päpste - ein berühmtes Beispiel ist Papst Clemens VII (Medici-Papst), der während des berühmten Sacco di Roma dorthin floh. Im Vordergrund die Ponte Sant'Angelo mit den zehn Barockengeln Berninis.


Auszeit auf der Piazza Navona.


Die Fontana dei Quattro Fiumi (Bernini) und die Kirche Sant'Agnese (Borromini). 







Am Samstag ging es zu Fuß weiter. Diesmal kombinierten wir zwei Spaziergänge, da uns am Sonntag nur noch der halbe Tag blieb und den hatten wir bereits für die großartige Andy Warhol Ausstellung im Museum Fondazione Roma im Palazzo Cipolla reserviert.


Unsere Route führte uns durch Trastevere, über den Campo de'Fiori, vorbei am Theater des Pompeius, wo Gaius Iulius Caesar starb (Hier erkennt man allerdings nur noch die breiten Rundgänge/Diazoma in der Art und Weise, wie die aktuellen Wohnhäuser in ihre Form gebaut wurden. Das Theater an sich ist nicht mehr erhalten.), hinein ins alte Rom und somit zum Forum Romanum. Ihr könnt euch vorstellen, wie hoch mein Archäologieherz schlug!   














Das Forum Romanum.








Den letzten halben Tag gingen wir, wie bereits gesagt, gemütlich an. Ein letztes Mal schlenderten wir über die belebte Via del Corso, ließen uns von Andy Warhol verzaubern und nahmen ein letztes Pastamahl zu uns, bevor es dann schon wieder zurück nach Germania ging. Ein rundum gelungener und wunderbarer Wochenendtrip, der uns immer noch träumen lässt, bevor es dann ganz bald schon wieder in meine gefühlte zweite Heimat geht - Türkei! Çok seviniyorum!




Kommentare

  1. Great post and images! Love your casual look - lovely dress. :)

    missymayification.blogspot.co.uk

    AntwortenLöschen
  2. Hach...schwärm...ist das schön!!!! Schon bei Romulus und Remus im ersten Foto wurde mir ganz nostalgisch zu Mute (da werden Gedanken ans Latinum und der Romreise mit Oma als "Motivationshilfe" in den 90er Jahren wach). Das sieht aus wie ein richtig toller Kurzurlaub und mit dem weißen Kleid siehst du aus wie professionell fotografiert fürs Reiseprospekt... Rom Werbung pur :-)

    AntwortenLöschen
  3. Supertolle Bilder – nach Rom würde ich supergerne auch bald mal reisen

    www.thefashionfraction.com

    AntwortenLöschen
  4. Wow sehr tolle und viele Eindrücke. Hoffe du hattest viel Spaß, denn Romn ist so eine tolle Stadt.

    xx Lori
    http://fabeau-trends.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  5. Meine Eltern waren dieses Jahr auch in Rom und haben sich in die Stadt verliebt :)
    Dein Kleid sieht wunderschön aus!!
    Liebe Grüße, Vicky

    AntwortenLöschen
  6. I love your pictures! Hopefully one day I am able to visit Rome!

    I hope your fall has been great! Mine has been wonderful. I was at the London Fashion Week for four days and it was just amazing! I can't wait to go back next year. xx

    www.searchingforlbd.com

    www.searchingforlbd.com

    AntwortenLöschen
  7. Sehr schöne Fotos! ich war vor kurzem auch in Rom :) Leider war das Wetter nicht immer ganz so schön, aber wirklich eine wundervolle Stadt :)

    Liebe Grüße,
    Annika

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts